In Hauch von Hollywood

Vierte Galanacht der Filmmusik – Wohltätigkeitsveranstaltung des Bundes der Selbstständigen – Schirmherrin Franziska van Almsick 

 
Eppelheim. (Agio) 
 
Was in Los Angeles die Oscarverleihung ist, ist in Eppelheim die Galanacht der Filmmusik. Der Bund der Selbstständigen hatte diesen Hauch von Glitzer und Glamour bereits zum vierten Mal in die Rudolf-Wild-Halle geholt und das ganze Gebäude erinnerte an das „Dolby Theatre" am Hollywood Boulevard in Los Angeles, in dem die Oscars verliehen werden.
 
Schirmherrin der Veranstaltung war die mehrfache Welt- und Europameisterin im Schwimmen, Franziska van Almsick. Ihre Organisation „Kinder e.V." bekam einen Scheck von 14 000 Euro von den BDS Mitgliedern und Sponsoren. Zudem überreichte die Allianz für die Jugend e.v einen Scheck über 4500 Euro an das Waldpiraten-Camp in Heidelberg. Sie sei von der schönen Atmosphäre total baff, sagte Franziska van Almsick, die zum zweiten Mal bei der Galanacht dabei war. Für die ehemalige Profi-Schwimmerin war es nur ein Katzensprung nach Eppelheim, denn die wohnt in Heidelberg.
 
Auch alle anderen Gäste waren von dem Hollywood-Flair beeindruckt. Wer das Foyer betrat, den erwartete ein roter Teppich. Die Damen waren in schönen festlichen Kleidern gekommen und die Herren im Smoking. In der Halle selbst begrüßte dann Marilyn Monroe die Herrschaften und George Clonney wartete an der Bar -leider nur als Hingucker aus Karton. Für Hollywood-Stimmung sorgten sie dessen ungeachtet. Die Rudolf-Wild-Halle war zudem mit Filmplakaten dekoriert, besonders stach das „Vom Winde verweht" Plakat mit Clark Gable und Vivien Leigh ins Auge. Die Veranstaltung ist übrigens dem Filmfan und Ersten Vorsitzenden des Bund der Selbstständigen, Andreas Henschel zu verdanken. Er hatte vor vier Jahren den Stein ins Rollen gebracht. Bürgermeister Dieter Mörlein hieß „in der besten Stube Eppelheims" willkommen, dann fiel die Filmklappe. Das Johann-Strauß-Orchester aus Frankfurt unter der Leitung von Stefan Ottersbach speilte bekannte Melodien aus Filmen und Musicals. Die Melodie vom Heldenepos „Star Wars" ertönte in der Halle, genauso wie Musik aus dem Film „Der mit dem Wolf tanzt" oder „Forrest Gump". Auch „Vom Winde verweht" und „Doktor Schiwago" fehlten nicht. Passend zu dem Melodien liefen auf einer Leinwand Ausschnitte aus den jeweiligen Filmen. 
 
In einem schöneren Rahmen hätte das Orchester kaum spielen können. Denn die Musiker waren von zweo großen Oscars und großen weißen Hollywood-Buchstaben umgeben. Die Solisten Christiane Linke und der vor vier Jahren als Galakünstler des Jahres gekürte Stefan Lex brillierten mit Musicalmelodien aus „Phantom der Oper", „Tanz der Vampire" oder „Elisabeth". 
 
Am späteren Abend nahm Franziska van Almsick die Spende für das 2008 mit der Stadt Heidelberg und den Wasserwerken gegründete Projekt „Kids auf Schwimmkurs" entgegen. Schwimmen sei ein Sport, den alle beherrschen sollten, denn jeder könne im Laufe seines Lebens im Wasser in eine lebensbedrohliche Situation geraten, sagte sie. Gabriele Gein, die Vorsitzende des Waldpiraten-Camps, nahm die Spende für ihre Stiftung entgegen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.