„Schwimmi" – Projekt der Stadt Wetzlar

Franziska van Almsick unterstützt das „Schwimmi" – Projekt der Stadt Wetzlar.

Tolle Nachrichten für das „Schwimmi" – Projekt der Stadt Wetzlar. Die ehemalige Weltklasseschwimmerin Franziska van Almsick unterstützt das Wetzlarer Schwimmlernprogramm mit einer großzügigen Spende an den Verein zur Förderung des Breiten- und Freizeitsports. 
 
Seit dem Jahr 2011 nimmt das städtische Projekt „Schwimmi" die Schüler/innen der zweiten Klassen der Wetzlarer Grundschulen an die Hand. In vierwöchigen Kursen, dreimal die Woche, wird versucht aus Nichtschwimmern Schwimmer auszubilden mit dem Ziel, das Frühschwimmabzeichen „Seepferdchen" zu erlangen. Da setzt nun das neue „Wetzlarer Kids auf Schwimmkurs" an. „Viele Kinder haben den Spaß am nassen Element gefunden und wollten weitere Abzeichen ablegen und neben dem Brustschwimmen auch die anderen Schwimmstilarten lernen" berichtet Uwe Hermann vom Sportamt der Stadt Wetzlar, der das Projekt federführend betreut. Aus diesem Grund wird jetzt zweimal wöchentlich Schwimmunterricht für die „Schwimmi" Kids angeboten, der genau darauf aufbaut. „In diesen Kursen vermitteln wir den Kindern das Freistil- und Rückenschwimmen, Startsprünge, tief- und weittauchen." Insgesamt 32 Schüler der Lotteschule Wetzlar und der Albert-Schweitzer Schule Wetzlar nutzen dieses Angebot. Dafür hat er nun prominente Unterstützung gefunden. Franziska van Almsick mit Ihrem Verein „…für Kinder e.V." unterstützt bereits in sechs Deutschen Städten solche Schwimmprojekte und nimmt Wetzlar als siebte Stadt hinzu. Uwe Hermann stellte den Kontakt her und warb um Unterstützung für das Wetzlarer „Schwimmi" – Projekt. Von der Vorstandsvorsitzenden des Vereins, Dr. Michaela Hettrich, kam dann die positive Nachricht. Mit einer großzügigen Spende als Anschubfinanzierung werden die Kosten für das Projekt getragen und die Erstausstattung für das Schwimmtraining, Bretter und Flossen, angeschafft. „Wir sind Frau van Almsick, Frau Dr. Hettrich und dem Verein für Kinder e.V. sehr dankbar für das Vertrauen in unsere Arbeit und die finanzielle Förderung" ist auch Sportamtsleiter Wendelin Müller sowie Wilfried Bartels vom Förderverein sehr froh über diese positive Nachricht. 
 
(uw) 
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.